Willkommen

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

meine Praxis bleibt auch während des Shutdown für Sie geöffnet!

Auch in diesen schwierigen Zeit plagen uns Rückenschmerzen, Migräne, Heuschnupfen, depressive Verstimmungen etc.,  Zusätzlich kommen vermehrt Beschwerden hinzu – ob nun durch ungünstige Bedingungen im Homeoffice (Sitzen, Existenzsorgen, Zukunftsängste – es kommen für die meisten von uns mehr Anspannungen zum Tragen, die sich häufig körperlich bemerkbar machen.

Nach wie vor gilt:

Medizinische Behandlungen dürfen unter Berücksichtigung der Hygieneregeln durchgeführt werden.
PatientInnen kommen auf Termin allein in die Praxis, es gibt keine Wartebereiche.
Zwischen den Patientenbesuchen sorge ich für eine gute Durchlüftung und Desinfektion aller relevanten Bereiche.
Ich selbst trage während einer Behandlung einen FFP2-Schutz und ein Visier.

Ich möchte Sie bitten, ebenfalls einen medizinischen Schutz (OP-Maske) zu tragen, wenn Sie zu mir kommen. Bei körpernahen Behandlungen können Sie, wenn Sie es möglich machen können, auch einen FFP2 Schutz tragen.
Bei Anzeichen eines Infektes bitte ich Sie um Verschiebung des Termins, es entstehen dadurch keine weiteren Kosten.
Erweiterte Anamnesegespräche können z.T. auch telefonisch durchgeführt werden.

Meine monatlichen Info-Abende zum Kennenlernen führe ich bis auf weiteres nicht mehr durch.

Wenn Sie Fragen haben zu Behandlungsmöglichkeiten und Abläufen, rufen Sie mich gern an oder schreiben eine Mail, wir können auf diese Weise im Vorfeld klären, ob und wie eine Behandlung für Sie in Frage kommt.

Ich freue mich auf Sie!